UNINEWS

Medizinstudium – So stehen die Chancen auf einen Studienplatz

In Österreich werden die Studienplätze für ein Medizinstudium nicht nach Noten vergeben, sondern ausschließlich durch ein Testverfahren. Das hat den großen Vorteil, dass grundsätzlich jeder diesen Test bestehen kann. Wer wirklich Medizin studieren will, nimmt es auf sich, zuvor für den Text zu büffeln und kann damit seine Motivation bzw. seine Fähigkeit unter Beweis st...[weiterlesen]

Super-Gau bei AktionsGemeinschaft Jus am Juridicum

Dem FALTER. Stadtzeitung wurden vertrauliche Whats-App und Chat-Protokolle von geheimen Facebook-Gruppen wie "FV-Jus Männerkollektiv" und "AG Jus Aktive" sowie in dem Whatsapp-Chat "Bad Ass Warlords" der ÖVP-nahen AktionsGemeinschaft am Juridicum zugespielt. In diesen werden Judenwitze erzählt, Hakenkreuze gepostet, rassistische Pamphlete verbreitet und Spott über Behinderte ge...[weiterlesen]

ÖH fordert österreichweites Öffi-Studierendenticket

Die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) präsentierte am Dienstag ihr Modell für ein österreichweites Studierendenticket im öffentlichen Verkehr. Die ÖH Fraktionen AG, GRAS, VSStÖ, FLÖ, JUNOS und FEST erarbeiteten ein kostengünstiges Studierendenticket. Die Eckpunkte sehen ein für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Österreich gültiges Studierendenticket vor. Es so...[weiterlesen]

Kein Rechtsmittel gegen negative Beurteilung einer Diplomarbeit

Das Universitätsgesetz sieht keinen Rechtsschutz gegen die Beurteilung einer Diplomarbeit vor. Lediglich bei Prüfungen kann – wenn bei der Durchführung schwere Mängel aufgetreten sind – eine negative Beurteilung vor Gericht bekämpft werden. Hintergrund: Ein Student der Universität für Bodenkultur erhob Beschwerde gegen die negative Beurteilung seiner Diplomarbeit,...[weiterlesen]

Interview: FAQ zu universitären Austauschprogrammen

Du willst dem Uni-Alltag entfliehen und ein Auslandssemester absolvieren? Hilfreiche Tipps zu Auswahlkriterien und Möglichkeiten gab uns Johanna Pavlu, Leiterin des Teams Internationales der Universität Wien.UNIMAG: Wie sieht eigentlich der Auswahlprozess aus?Johanna Pavlu: Die Auswahl erfolgt je nach Mobilitätsprogramm entweder am jeweiligen Institut, oder durch eine Kommissi...[weiterlesen]

Wieder Watergate am Juridicum

Das Juridicum kommt nicht aus den Schlagzeilen: Bereits im Oktober haben Bakterien das Trinkwasser verseucht; Studierende und Uni-Personal konnten bis Anfang November kein Trinkwasser trinken. Mit Chemikalien wurden die Leitungen damals mehrmals gespült, man hoffte dadurch, die Bildung von künftigen Bakterien einzudämmen. Legionellenbefall? Jetzt soll es wieder einen Verdacht auf eine Bakterienbe...[weiterlesen]

ÖH-Wahl von 19. bis 21. Mai

Die Wahlen zur Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) finden praktisch fix von 19. bis 21. Mai statt. Wer mitwählen will, muss am 31. März inskribiert sein. Das derzeitige Vorsitzteam der Bundesvertretung besteht aus einer Koalition von Viktoria Spielmann (GRAS), Bernhard Lahner (FEST), Florian Kraushofer (FLÖ) und Julia Freidl (VSSTÖ). Die meisten anderen in Frage kommenden Wahlwochen waren du...[weiterlesen]

ÖH Uni Wien: Kommentar zum Couleurverbot

Antwort auf den Kommentar vom 29.10. (Link) Gastkommentar der ÖH Uni Wien Eine Welle der Entrüstung erhebt sich in (bildungs-)politischen Gefilden, seit ein Antrag der Universitätsvertretungssitzung der ÖH Uni Wien vom 24.10. die Öffentlichkeit erreichte: Ein Couleurverbot! Kleidervorschriften an der Uni Wien! Ein unsäglich undemokratisches Vorgehen! Nun, mit Verlaub, wir sind irritie...[weiterlesen]

Kommentar zum Couleurtrageverbot

Gastkommentar von Philipp Hartberger Der durchschnittliche Couleurstudent kommt aus gutbürgerlichem Haus, entspringt einem konservativ-klerikalen oder deutschnationalen Umfeld, wünscht sich die Monarchie und/oder den Ständestaat zurück (oder im schlimmsten Fall den erneuten Anschluss an Deutschland), bewegt sich nur im Dunstkreis seiner eigenen Seilschaft (wenn er nicht gerade in Couleur auf den...[weiterlesen]

Kostenloses Microsoft Office 365 ProPlus für Studierende

Mit dem kostenlosen Office 365 ProPlus stellt Microsoft Schülern, Studierenden und auch Lehrenden in jeder Phase ihrer Ausbildung gratis zur Verfügung. An der WU Wien, Universität Wien, Karl-Franzens-Universität Graz und TU Wien wird das kostenlose Office bereits angeboten – ebenso wie an zahlreiche Schulen und Fachhochschulen. Das Paket kann hier angefordert werden. "W...[weiterlesen]

Manifest gegen die Krise der Ökonomie

Ökonomie Studierende aus 18 Ländern veröffentlichen gemeinsam ein Manifest und fordern Pluralismus in Lehre und Forschung. Die Studierenden der "International Students Initiative for Pluralism in Economics (ISIPE)" beklagen "eine besorgniserregende Einseitigkeit der Lehre, die sich in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch verschärft hat". Nicht nur die Wirtschaft stecke in der Krise, son...[weiterlesen]

Spannende Artikel für dich:

Im Vorstellungsgespräch punkten
Expertentipp: So punktest du im Vorstellungsgespräch

Als Spezialist für die Vermittlung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften beschäftigt Hays im deutschsprachigen Raum über 1.500 Mitarbeiter. Als schnell wachsendes Unternehmen werden stets Mitarbeiter im Key Account Management und den zentralen Fachabteilungen gesucht. Wir sprachen mit dem Managing Director von Hays Österreich, Mark Frost, über das Vor...[weiterlesen]

Wolf Parade im Wiener Flex

Vergangenen Samstag kamen nach sehr langer Pause die kultigen Post-Punk Indie Helden von Wolf Parade in das Wiener Flex und präsentierten einen sehr guten Querschnitts ihrer Diskographie. Als Vorband gaben sich die heimische Band VICIOUS die Ehre. Den meisten Personen sollte zumindest der Song „Is She Worth It“ aus dem Radio bekannt sein. Die junge Band spielt ein gutes und hörenswertes Set. Während di...[weiterlesen]

Erstes Date: Die wichtigsten Tipps

Eigentlich klar: Studenten beschäftigen sich während ihrer Zeit an der Uni nicht nur mit Lernstoff. Auch die Orientierung im Leben spielt eine wichtige Rolle, denn nicht selten findet sich die große Liebe schon vor dem Abschluss. Bevor jedoch klar ist, ob das Gegenüber das Potenzial zum Beziehungspartner hat, braucht es eine intensive Kennenlernzeit. Den Beginn markiert das erste Date. D...[weiterlesen]

UNIMAG in deinen Posteingang?

Gewinnspiele, Karrieretipps, Studentenleben, Festivals uvm,